Aktuelles, Asylverfahren, Engagement

Mahnwache gegen Abschiebung nach Afghanistan

A

Aus Anlass  einer neuerlich bevorstehenden Sammelabschiebung von afghanischen Flüchtlingen findet in Wiesloch am kommenden Mittwoch, 31.05., eine Mahnwache statt.

Eingeladen sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die ihre Solidarität mit den von Zwangsrückführungen ins Bürgerkriegsland Afghanistan betroffenen Menschen zeigen wollen. Mit der Durchführung einer Mahnwache folgen Wieslocher Einzelpersonen und das Cafe Mokka Integrationstreff e.V. einem Aufruf des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg. 

„Afghanistan bleibt eines der gefährlichsten, gewalttätigsten und krisengeschüttelsten Länder der Welt“, sagt z. B. das UN-Büro zur Koordinierung humanitärer Hilfe. Andere UN-Organisationen, amnesty international und zahlreiche Afghanistan-Experten bestätigen, dass Afghanistan nirgendwo sicher ist. Und die Verhältnisse verschlechtern sich zunehmend. Die Bundesregierung verbreitet dennoch weiter die Mär von angeblich „sicheren“ Regionen in Afghanistan. Dies schlägt sich auch in den Entscheidungen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge nieder. Die Ablehnungsbescheide der Asylanträge von afghanischen Schutzsuchenden haben drastisch zugenommen. 

Nach Ansicht der Veranstalter ist es dringend geboten, gegen eine unmenschliche Politik zu protestieren, mit der Schutzsuchende in ein Land abgeschoben werden, in dem Krieg, Terror und Chaos herrschen.  

Die Mahnwache findet von 17 Uhr bis 18.30 Uhr auf dem Evangelischen Kirchplatz statt.