Ja, das war die erste Frage, die uns von einer der jungen TeilnehmerInnen gestellt worden ist. Denn der Titel unserer diesjährigen Ferienspaß-Veranstaltung lautete ‚Wiesloch war mal spannend – Geocaching analog‘.

Klang offenbar spannend, ohne dass jeder bei der Anmeldung bereits verstehen musste, worauf sie sich einlässt. Und spannend und interessant wurde es dann auch: als erstes brachten uns Arme Ritter die notwendige Kraft, um zwei Stunden Entdeckung in der Altstadt durchzuhalten. Wir trafen in Person von Bürgermeister Sauer einen echten ‚Stehkragen‘, der unseren Fragen Rede und Antwort stand. Und im alten Gefängnis am Schlossweg begegnete uns ein Insasse im gestreifter Häftlingskleidung. Ob der wohl echt war?

Uns vom Cafe Mokka hat’s in jedem Fall Freude gemacht. Und wir sind im nächsten Jahr ganz sicher wieder dabei. Die Idee ist schon da….